Russland passt sich an grünere Zukunft an

Russland passt sich an grünere Zukunft an

Die Behörden begannen mit der Vorbereitung auf eine Zukunft mit geringerer Nachfrage nach Gas, Öl und Kohle. Russische Arbeitsgruppen der Regierung werden Optionen für die Anpassung der Wirtschaft an die globale Energiewende untersuchen. Die Regierung wird diese Gruppen einrichten, um Optionen für die Anpassung an die globale Energiewende zu untersuchen. Der Erste Stellvertretende Ministerpräsident Andrei Belousov wird die Arbeitsgruppen leiten.

Sie soll als Motor für die technologische Entwicklung im Hinblick auf die Verringerung des Kohlenwasserstoffverbrauchs und die Erhöhung des Anteils der grünen Energie betrachtet werden. Im Rahmen dieser Tätigkeit wird das Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung für die Zusammenarbeit mit den Regionen im Rahmen der Energiewende, der Analytik und der Regulierung zuständig sein, ebenso für die grüne Finanzierung und teilweise für die internationale Zusammenarbeit (zusammen mit dem Außenministerium und dem Ministerium für natürliche Ressourcen).

Darüber hinaus wird es Programme für "grüne" Finanzierungen geben, die billigere Gelder für Upgrades oder Nachrüstungen mit kohlenstoffreduzierender Technologie für Industrieanlagen bereitstellen.

Bis Dezember 2021 sollen Experten und Arbeitsgruppen analysieren, welche Branchen in welchem Umfang von der Dekarbonisierung erfasst werden sollen, und Anfang 2022 will Premierminister Michail Mischustin eine Strategie zur Anpassung der Wirtschaft an die globalen Klima- und Regulierungsänderungen prüfen.

 

Russische Zentralbank erhöht Zinssatz zur Bekämpfung der Inflation

Russische Zentralbank erhöht Zinssatz zur Bekämpfung der Inflation

Die russische Zentralbank hat am Freitag angesichts der hartnäckig hohen Inflation den Leitzins von 5,5 auf 6,5 Prozent erhöht - die drastischste Zinserhöhung seit 2014. "Wir dürfen uns nicht mit den gestiegenen Inflationserwartungen abfinden, sonst verankern sie sich auf diesem hohen Niveau", begründete Zentralbankchefin Elvira Nabiullina den Schritt. Währungshüter erwarten, dass die offizielle Inflation in diesem Jahr zwischen 5,7 und 6,2 Prozent liegen wird, aber normale Menschen empfinden die Inflation in den Geschäften eher als 15 Prozent.

Messen und Kongresse starten in Moskau wieder

Messen und Kongresse starten in Moskau wieder

Ab dem 4. September werden in Moskau unter Berücksichtigung der Anforderungen an die sanitäre und epidemiologische Sicherheit die Ausstellungen und Kongresse wieder normal aufgenommen. Das entsprechende Dekret wurde von Bürgermeister Sergej Sobjanin unterzeichnet:

"Ab dem 4. September 2020 werden die Konventions- und Ausstellungstätigkeiten (in vollem Umfang) in Übereinstimmung mit den Anforderungen zur Verhinderung der Ausbreitung einer neuen Coronavirus-Infektion (2019-nCoV), die vom Amt des Föderalen Dienstes für die Überwachung des Schutzes der Verbraucherrechte und des menschlichen Wohlergehens in der Stadt Moskau festgelegt wurden, wieder aufgenommen", - heißt es im Text des Dekrets.

Da internationale Flüge jedoch noch weitgehend nicht stattfinden, können die Veranstaltungen bisher nur von einheimischen Besuchern und Ausstellern besucht werden.

 

BS International ist ein Expertenteam von Projektspezialisten, Vertriebsleitern und Einkaufsprofis. Ob Sie einen zuverlässigen Handelsvertreter, ein lokales russisches Team vor Ort oder eine Zertifizierung, Exporthilfe oder die richtige Fertigungsstätte benötigen, BS Inter ist Ihr Partner. Wir sind spezialisiert auf Marketing, Verkauf und lokale Produktion von Industriemaschinen und technischen Produkten westlicher Unternehmen in Russland.

Ihr Partner in Russland.

BS International
Russland: +7 495 4332713
Deutschland: +49 2233 9484947
Niederlande: +31 85 2011984

Social

LinkedIn Company Page
Xing Company Page
VK Company Page