Russische Zentralbank erhöht Zinssatz zur Bekämpfung der Inflation

Russische Zentralbank erhöht Zinssatz zur Bekämpfung der Inflation

Die russische Zentralbank hat am Freitag angesichts der hartnäckig hohen Inflation den Leitzins von 5,5 auf 6,5 Prozent erhöht - die drastischste Zinserhöhung seit 2014. "Wir dürfen uns nicht mit den gestiegenen Inflationserwartungen abfinden, sonst verankern sie sich auf diesem hohen Niveau", begründete Zentralbankchefin Elvira Nabiullina den Schritt. Währungshüter erwarten, dass die offizielle Inflation in diesem Jahr zwischen 5,7 und 6,2 Prozent liegen wird, aber normale Menschen empfinden die Inflation in den Geschäften eher als 15 Prozent.