Verkaufssteigerung mit minimalen Investitionen: Website und Social Media Marketing, gezielt für den russischen Markt

Verkaufssteigerung mit minimalen Investitionen: Website und Social Media Marketing, gezielt für den russischen Markt

Russland ist groß. 
Um zu verstehen, warum Russland als Markt für Sie interessant ist: 145 Millionen Menschen. Größtes Online-Publikum in Europa. 30% der natürlichen Ressourcen der Welt. Starke Öl- und Gas-, Chemie- und Bergbauindustrie mit einem Appetit auf westliche Technologie und Maschinen. Diese Zahlen zeigen, dass Russland mehr als die meisten der Märkte abdeckt, die für eine globale Geschäftsentwicklung in Frage kommen. Nichtsdestotrotz wird Russland von westlichen Unternehmen oft als ein Markt angesehen, der tendenziell am unteren Ende der Liste der interessanten Länder für Umsatzerweiterung angesiedelt ist. Alles, was wir in den Nachrichten hören, Handelssanktionen, politische Spannungen und ein relativ langsames Wirtschaftswachstum haben Russland in den letzten Jahren einen unglücklichen Ruf eingebracht.

Europafreundlich und online.
An diesen Punkten ist zwar etwas Wahres dran, aber sie bedeuten auch, dass das ungenutzte Potenzial für westliche Unternehmen entsprechend hoch ist, das mit guten Gewinnen für diejenigen gerechnet werden kann, die den Schritt zum Engagement wagen. Für die meisten Arten von Unternehmen gibt es viele Gründe, Russland als einen perfekten Expansionsmarkt zu betrachten. In Russland gibt es ein stetig wachsendes Interesse an ausländischen industriellen und technischen Produkten. Europäische Marken gelten als zuverlässiger und von besserer Qualität als Maschinen russischer oder asiatischer/chinesischer Herkunft. China hat die Lücken in letzter Zeit teilweise geschlossen. Auf China entfällt heute ein viel größerer Anteil der russischen Importe von Maschinen und Konsumgütern als noch vor 5 Jahren. Es dauert jedoch Jahrzehnte, bis sich Gewohnheiten und Qualitätsvorstellungen vollständig ändern, und wenn sie auf richtige Weise mit der richtigen Einstellung und Sorgfalt präsentiert werden, werden europäische Produkte im Allgemeinen immer noch bevorzugt. Darüber hinaus sind Moskau und St. Petersburg beim Übergang zur digitalen Gesellschaft viel weiter als viele europäische Länder. Russland hat das größte Online-Publikum in Europa und das achtgrößte in der Welt, mit fast 40 Millionen Internetnutzern mehr als Deutschland. Zuletzt hat der Online-Handel in Russland ein Volumen von 31 Milliarden Dollar erreicht und wird sich bis 2025 voraussichtlich verdoppeln. Die Russen sind in ihrem täglichen Leben eine sehr digitale Gesellschaft. Das Bezahlen von Steuern oder anderer Kommunikation mit Behörden und Banken, das Rufen von Taxis, das Bezahlen von Parkgebühren, das Bestellen von Lebensmitteln erfolgt weitgehend online. Noch vor wenigen Jahren zögerten russische Privatverbraucher, online bei ausländischen Anbietern einzukaufen. Dies hat sich geändert. Das Vertrauen in grenzüberschreitende Transaktionen wächst dank der gestiegenen Qualität von Finanzen und Logistik.

Sprache ist ein Thema. 
All diese neue Offenheit für den grenzüberschreitenden Handel bedeutet jedoch nicht, dass man sich auf Englisch als Kommunikationssprache verlassen kann. Nur 3% der Russen sprechen fließend Englisch. Um die anderen 97% zu erreichen, müssen Sie also Ihre Inhalte ins Russische lokalisieren. Sie brauchen russische Muttersprachler, die sich auf Ihr Publikum einlassen, die die Nuancen der Sprache verstehen und wissen, wie sie diese für effektives Marketing nutzen können.

Soziale Medien sind wichtig. 
Soziale Medien sind ein wichtiger Marketingkanal auf der ganzen Welt. Auch in Russland. Aber hier ist die Social-Media-Landschaft etwas anders als wir es gewohnt sind. Im Westen googelt die große Mehrheit von uns Dinge, knüpft Geschäftskontakte in Linkedin oder Xing und verbindet sich mit Freunden über Facebook. In Russland haben Google und Facebook mit einem Marktanteil von nur 35% bzw. 10% eine viel geringere Reichweite. LinkedIn ist auf dem russischen Territorium offiziell verboten; auf die Seite kann nicht zugegriffen werden. Die Russen bevorzugen die Suchmaschine Yandex und den Facebook-Klon VK oder Odnoklassniki, ein weiteres soziales Netzwerk für die etwas ältere Generation. Für ein Business-Netzwerk wie LinkedIn gibt es noch keine wirkliche Entsprechung. Professionali.ru, ein ähnliches Netzwerk, konzentriert sich hauptsächlich auf Aspekte der Arbeitssuche, nicht auf die Vernetzung und die Bereitstellung von Inhalten. Dennoch sollten Sie wissen, dass Russen mehr Zeit in sozialen Medien verbringen als Benutzer in jedem anderen Land. 

Bereit zum Engagement. 
Wenn Sie diese Dinge berücksichtigen und Ihren Online-Ansatz mit dem richtigen Partner aufsetzen, kann eine Website und eine Social-Media-Kampagne großartig sein, um mit dem russischen Publikum im B2B- und B2C-Bereich in Kontakt zu treten, ohne ein eigenes Unternehmen in Russland zu haben.

Gehen Sie zu unseren schlüsselfertigen Website-Dienstleistungen, um sich über unsere Angebote zu informieren: www.russianwebsites.de


Drucken   E-Mail